Stipendientag

Im Oktober etwa wurde ich für den Stipendientag nach Mannheim eingeladen. Die Hinfahrt war schon etwas kompliziert, als ich fast alles alleine geschafft hatte, habe ich mich auf den letzten Metern in Mannheim verlaufen und kam doch noch 5 min zu spät -.- Der Tag war eigentlich recht interessant, wir haben einige Gruppenaktivitäten gemacht und am 2ten Teil des Tages begannen die Einzelinterviews und der Sleptest, den jeder Austauschschüler, der in die USA will, bestehen muss. Ich war in der Gruppe, die zuerst zu den Interviews sollte. Als Tipp kann ich euch sagen: seid offen und antwortet auf alles sogut ihr könnt. Wenn ihr mal ein Wort nicht wisst ist das kein Problem, die Interviewer sind super freundlich und helfen euch. Sprecht frei drauf los und habt keine Angst Fehler zu machen, denn das ist nicht schlimm, besser Fehler als fast nichts reden. Meine Interviewerin hat mich deswegen extra gelobt, weil sie meinte man müsse die meisten Schüler sehr dazu bewegen frei auf Englisch zu reden. Der Sleptest war eigentlich relativ einfach, anfangs gab es eine Listening Comprehention ( also Texte auf CD hören und multiple choice Fragen dazu beantworten. Später kam dasselbe mit Textverständnis und alles war einfach und schnell zu lösen. Nach guten 1 1/2 stunden kam der schwierigere Teil der Aufgaben und die Konzentration war schon am Nachlassen, aber man sollte trotzdem mit dem Schulenglisch locker bestehen, macht euch nicht verrückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.